Literatur

Nachfolgend finden sie einige Bücher, Broschüren und Artikel, die bereits zum klassischen Bestand der Begabungsliteratur gehören. Darüber hinaus enthalten diese Beiträge allgemeine Wissensbestände zu psychologischen Grundlagen und geben Anregungen zu praktischen Fragestellungen,  Handlungsmöglichkeiten und Fördermaßnahmen.
Aktuelle Bücher sind rot gekennzeichnet. 

Becker, Klaus-Peter. (2017). Geschichte des Instituts für Sonderschulwesen von der Gründung bis 1990/1991.  In: Einblicke – Eine Informationsbroschüre der Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost. Heft 43 -2017, Seite 5 -11. (Aktuell)
Anmerkung: Es handelt sich um die Festrede von Prof. Dr. em. Klaus-Peter Becker anlässlich 70 Jahre Rehabilitation an der Humboldt-Universität.  Der Artikel ist spannend geschrieben und mit Schautafeln (Abbildungen) aufgelockert. Diese Schautafeln geben anschaulich und sehr genau die komplizierten Zusammenhänge und Strukturen über die Entwicklung des Instituts auf eine übersichtliche Weise wieder.

Becker, Klaus-Peter. (Hrsg.). (2017). „Inmitten“ Mensch und Pferd – Einheit von Sport und Therapie. Band 6;  Schriftenreihe  der Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost. Hoch Aktuell!
Anmerkung: Die Stiftung bietet ein inklusives Pferdesport- und Reittherapiezentrum auf dem Gelände komplementär zur Trabrennbahn an.  Anfragen an die Stiftung (www.stiftung-reha-berlin-ost.de/) oder
http://www.rbo-info.de , RBO – Rehabilitationszentrum Berlin-Ost gemeinnützige GmbH

Billhardt, Jutta. (1997). Hochbegabtenförderung im Kinder- und Jugendalter BMW Group, München

Billhardt, Jutta. (1996). Hochbegabte – Die verkannte Minderheit. Lexika Verlag, Würzburg

Brackmann, Andrea. (2007). Ganz normal hochbegabt. Klett-Cotta.

Brackmann, Andrea. (2005). Jenseits der Norm – hochbegabte und hoch sensibel? . Klett-Cotta

Bundesministerium für Bildung und Forschung. (2010). Begabte Kinder finden und fördern.

Fietze, Katharina. (2013).  Kluge Mädchen  –  Frauen entdecken ihre Hochbegabung. Orlanda Frauenverlag.
Wenn sie ihr Kind besser verstehen wollen und über ihr eigenes Verhalten reflektieren dann empfehle ich ihnen dieses Buch, im Besonderen die Kapitel „II Theorie der Hochbegabung“ und „III Praxis der Hochbegabung“ .

Gladwell, Malcolm. (2013).  David und Goliath. Die Kunst, Übermächtige zu bezwingen. Campus Verlag. Im Kapitel 2 schreibt Gladwell über das Verhältnis Klassengröße und Leistung. Er kommt zu dem Schluss: „Die Auswirkung der Klassenstärke ist gleich null.“ Besonders gefiel mir der Teil II
„Die Theorie der wünschenswerten Schwierigkeiten“

Gladwell, Malcolm. (2009). Überflieger – Warum manche Menschen erfolgreich sind und andere nicht. Campus Verlag Frankfurt/New York.

Hany, Ernst. (2007). Hochbegabtenförderung auf dem Prüfstand: Evaluationsbefunde und Desiderata. In: Heller, Kurt A. / Ziegler, Albert (Hrsg.), Begabt sein in Deutschland, Berlin
Heller, Kurt. (2008). Von der Aktivierung der Begabungsreserven zur Hochbegabtenförderung, Forschungsergebnisse aus vier Dekaden, Berlin: LIT.

Hawkins, Jeff .(2006). Die Zukunft der Intelligenz. Wie das Gehirn funktioniert und was Computer img702davon lernen können. Rowohlt Verlag GmbH. Neben der menschlichen Intelligenz geht Hawkins auch der Frage nach:Sind manche Menschen kreativer als andere? Es ist interessant  Erika Landau und Hawkins zum Problem Kretivität zu vergleichen.

Horsch, H. / Müller, G. / Spicher, H.-J. (2006). Hochbegabt – und trotzdem glücklich. Oberstebrink Verlag GmbH.Unsere innere Ressourcen 02

Jun, Gerda. (2006/2009). Unsere inneren Ressourcen. Mit eigenen Stärken und Schwächen richtig umgehen. Verlag Vandenhoeck & Ruprecht

Klix, Friedhart. (1985) Erwachendes Denken.Berlin. VEBWas Kindern Halt gibt. Salutogenese in der Erziehung

Krause, Christina / Lorenz, Rüdiger-Felix. (2009).
Was Kindern Halt gibt. Salutogenese in der Erziehung. Verlag Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.

Kubinger, K.D. & Holocher-Ertl, S.AID- Buch Falldarstellungen (Hrsg.) (2012). Fallbuch AID http://www.hogrefe.de/programm/fallbuch-aid.html?catId=4

Landau, Erika. (1990). Mut zur Begabung. img709Reinhardt-Verlag, München.

Meissner, Toni. (1993). Wunderkinder –Schicksal und Chance Hochbegabter. dtv Verlag

Miller, Alice, (1997). Das Drama des begabten Kindes. Suhrkamp Verlag.

Müller, Theresa. (2000). Ist unser Kind hochbegabt? Verlag Urania Ravensburg.

Neubauer, Aljoscha/ Stern, Elsbeth. (2007). Lernen macht intelligent, Deutsche Verlags-Anstalt.

Perleth, Christoph. (2001). Die persönliche Begabung entdecken und stärken. Stuttgart: Urania.

Rost, D. H. (Hrsg.), 2009. Hochbegabte und hochleistende Jugendliche; 2. Aufl., Münster.

Schulgesetz für Berlin § 4 Grundsätze für die Verwirklichung:  Abs. (3)  Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen, hohen kognitiven Fähigkeiten oder mit erheblichen Lernschwierigkeiten sind besonders zu fördern. Drohendem Leistungsversagen und anderen Beeinträchtigungen des Lernens, der sprachlichen, körperlichen, sozialen und emotionalen Entwicklung soll mit Maßnahmen der Prävention, der Früherkennung und der rechtzeitigen Einleitung von zusätzlicher Förderung begegnet werden. Die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf soll vorrangig im gemeinsamen Unterricht erfolgen.

Stamm, Margrit. (2009), Resilienz und Hochbegabung. In: newsscience-212009n&s21_cover.JPG-703d7262

Stamm, Margrit. (2008). Perfektionismus und Hochbegabung. Frau Professor Stamm hielt am 24. September in der Humboldt-Universität im Rahmen unseres Fördervereins „Pfiffikus“ diesen hoch interessanten Vortrag.  Hier eine verkürzte Fassung: http://margritstamm.ch/dokumente/online-publikationen/180-perfektionismus-und-hochbegabung-2008/file.html

Stamm, Margrit. (2005). Zwischen Exzellenz und Versagen, Zürich/Chur.

Empfehlung: Frau Professor Stamm nimmt zu allen relevanten, schulischen Fragen und Erziehungsproblemen Stellung. In der Berliner Zeitung erschien am 21./22. Mai 2016 ein Interview mit Ihr unter dem Titel: „Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!“
Schauen Sie mal bei ihr rein.

Steenbruck, Olaf; Quitmann, Helmut; Esse, Petra. (2011). Inklusive Begabtenförderung in der Grundschule. Beltz Verlag -Weinheim und Basel

Ziegler, A. (2007). Förderung von Leistungsexzellenz, in: Heller, Kurt A./ Ziegler, Albert (Hrsg.), Begabt sein in Deutschland, Berlin: LIT.

Nimm dir Zeit:
„Nimm dir Zeit, dich umzusehen.
Der Tag ist zu kurz,
um selbstsüchtig zu sein.“
Irisches Sprichwort

Comments are closed.